August 27

Cranio Sacral – Heilsame, sanfte Berührungen

Wegen starker Rücken- und Nackenverspannungen habe ich mich entschieden bei rischert.ch eine Cranio Sakraltherapie durchführen zu lassen. Ich habe hierfür einen Physiotherapeuten aufgesucht, der diese Spezialausbildung besitzt. Mit bequemer Kleidung lag ich auf einer gepolsterten Therapieliege Bei der gesamten Behandlung herrschte Ruhe und ein ruhiges Ambiente. Der Schädelknochen, die Wirbelsäule, das Kreuzbein wurden speziell mit sehr sanften Berührungen und gekonnten Griffen behandelt. Die Physiotherapeutin erklärte mir, dass sie die Flüssigkeit, die das Gehirn und das Rückenmark quasi umspült (Liquor) stimuliert mit diesen Griffen. Die Handgriffe waren für mich sehr angenehm und ich empfand eine tiefe Entspannung. Am Schädelknochen hielt sich die Therapeutin mit den Händen besonders lange auf, da ich starke Nackenverspannungen habe. Auch die sanften Berührungen am Kreuzbein empfand ich positiv. Die Erläuterungen vor der Behandlung halfen mir, dass ich den Weg dieser Therapie verstand. Über den ganzen Körper breitet sich der sogenannte “breath of life” aus, das ist der craniosacrale Rhythmus. Die Physiotherapeutin erspürt quasi mit ihren geübten Händen diesen Rhythmus und schaut, wo er sich frei ausbreiten kann.

Sanfte berührungen heilung

Cranio Sakral – Sanfte Berührungen heilen

Überall da, wo der Rhythmus gestört ist, versucht sie mit ihren geübten Händen, diesen zu stimulieren. Dinge wie negative Erlebnisse, Giftstoffe, Traumatas oder auch starke Medikamente können den Fluss stören. All diese Erklärungen halfen mir, die Behandlung aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten. Ich lag entspannt auf der Liege und fühlte die sanften Bewegungen, was sich sehr positiv auf meinen Körper auswirkte. Vom Alltag herunterfahren, loslassen, all das war nun möglich. Die Selbstheilungskräfte können sich entfalten, sagte man mir. Ich selbst habe mich nach der Behandlung sehr frisch und ausgeruht gefühlt. Es war wie eine Art meditative Behandlungsform. Ich hatte noch weitere Termine und hatte immer mehr den Eindruck, dass ich eine bessere Körperwahrnehmung hatte. Die Schritte wurden entspannter, das Sitzen machte weniger Probleme und allmählich hatte ich nach mehreren Behandlungen auch Erfolge im Bereich Schmerzlinderung. Die sanften Impulse, die meinem Körper durch die Cranio Sacraltherapie gegeben wurden, hatten durchwegs positive Auswirkungen. Ich selbst kann jedem nur empfehlen, diese sanfte Art der Physiotherapie auszuprobieren! Sicher wirkt es nicht bei jedem Menschen gleich, doch ich konnte einen Rückgang meiner Rückenschmerzen beobachten.

 

September 22

Winterferien in den Tropen

Der Herbst ist so gut wie da, die Tage werden kürzer, die Abende dunkler. Zeit sich Gedanken um die Planung der Winterferien zu machen. Den Winter in den Schweizer Bergen geniessen oder mit einem Langstreckenflug in die Tropen jetten? Klar, für alle die in der Schweiz leben, zwingen sich Winterferien im eigenen Land fast auf. Denn die grosse Schönheit des kleinen Alpenstaates liegt ja vor allem in den Bergen. Und Wintersport verknüpft die Schönheit der Landschaft perfekt mit körperlicher Aktivität. Ausserdem ist das Wetter in den Bergen oftmals viel sonniger als im dicht besiedelten Flachland, man kann in Wintersportgebieten also durchaus auch Vitamin D tanken. Ich mag Wintersport und die Schweiz, trotzdem zieht es mich im Winter fast jährlich nach Asien in die Tropen. Was gibt es schöneres, als dem europäischen Winter ein Schnippchen zu schlagen und in einer Hängematte an einem schönen Strand die Seele baumeln zu lassen?! Asien ist mit einem Langstreckenflug in rund 12 Stunden zu erreichen. Von 0 Grad Celsius auf 35 Grad Celsius in einem halben Tag! Nach einem kurzen Jetlag gewöhne ich mich jeweils sehr schnell an die tropischen Temperaturen, meine T-Shirt und meine Flipflops. Asien bietet für die ideale Mischung aus Abenteurer, Aktivität und Dolce Far Niente. Das Ganze gekoppelt mit sehr schmackhaftem Essen, freundlichen Locals und paradiesischen Landschaften.

Mein Kopf sagt, verbring deine Ferien zu Hause, geniess den Winter und die Berge. Mein Herz sagt lass mich noch einmal nach Asien gehen, auch wenn ich aus ökologischen Gründen eigentlich keine Ferien mit dem Flugzeug unternehmen möchte. Die Lust auf die Tropen kommen jedes Jahr mit grosser Verlässlichkeit mit dem Beginn des Winterwetters. Es sieht auch dieses Jahr schwer danach aus, dass ich wieder nach Asien fliegen werden. Laos und Kambodscha stehen noch auf meiner to do List.

similan island

Similan Islands Thailand. Wer möchte hier nicht den Winter verbringen?

 

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert
September 18

Alles rund ums Reisen

Liebe Besucher!

Auf dieser Seite werden wir alles rund ums Thema Reisen und Fotografie posten. Wir freuen uns auf zahlreiche Comments und Fotobeiträge!

Anja Zeidler und Marco Zimmermann

Sonne

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert